Neue Forschungsergebnisse zur Praxis eines „Youth Basic Income“ in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi-do

In Südkorea gibt es eine Regionalregierung unter der Leitung des Gouverneurs Lee Jaemyung, die seit Jahren verschiedene Wege ausprobiert, sich einem vollumfänglichen bedingungslosen Grundeinkommen anzunähern. Seit 2019 wird vor diesem Hintergrund an junge Erwachsene, die in der Provinz Gyeonggi-do rund um Seoul wohnhaft sind, ein „Youth Basic Income“ in Form einer Regionalwährung ausgezahlt, und zwar WEITER …

Der beschleunigte gesellschaftliche Strukturwandel als Herausforderung für Bildung und biografische Transformationen

Im Wintersemester 2020/21 habe ich unter dem Titel „Der beschleunigte gesellschaftliche Strukturwandel als Herausforderung für Bildung und biografische Transformationen“ eine Vorlesung gehalten, zu der nun eine gleichnamige Publikation verfügbar ist: Franzmann, Manuel (2021): „Der beschleunigte gesellschaftliche Strukturwandel als Herausforderung für Bildung und biografische Transformationen (Vorlesung 2)“. Kiel: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 22 Seiten. URL: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:8:3-2021-00308-5 Abstract:Gegenstand WEITER …

Internationale Online-Konferenz zur Grundeinkommensidee in Korea 2021

Vom 28. bis 29. April 2021 fand in Südkorea die dritte internationale Konferenz zur Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens der Regionalregierung der Provinz Gyeonggi-do statt, dieses Mal unter der englischsprachigen Überschrift Humans Humanely. Sie wurde seit 2019 im Rahmen der parallel durchgeführten Grundeinkommensmesse zusammen mit einer Ausstellung organisiert. Die Konferenz wurde angesichts der Corona-Pandemie zum zweiten WEITER …

Wachsendes Interesse der Kommunalpolitik am bedingungslosen Grundeinkommen – ein neuerer Trend in den USA und Großbritannien

Geht die Grundeinkommensidee auf kommunaler Ebene viral? Grundeinkommensexperimente, die von kommunaler Seite aus initiiert und durchgeführt werden, hat es auf der Welt in den letzten Jahrzehnten immer wieder gegeben. Nun zeichnet sich in Großbritannien und den USA eine regelrechte Welle solcher Experimente ab. Es schließen sich dort immer mehr Städte zu Netzwerken zusammen, die an WEITER …

Aktivismus vor wissenschaftlicher Seriosität. Zur Kampagnen-Internetseite des „Pilotprojekts Grundeinkommen“

Auf der Internetseite des Pilotprojekts Grundeinkommen wird über den Projektaufbau der Pilotstudie zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) unter der wissenschaftlichen Leitung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung DIW in Berlin informiert. Auch dort findet sich ein ausgeprägter Hang zum brachialen Selbstmarketing, wie er schon die Ankündigung der Pilotstudie durch den wissenschaftlichen Studienleiter Prof. Dr. Jürgen Schupp kennzeichnete. WEITER …

Verdinglichter Zahlenpositivismus und brachiales Selbstmarketing. Zu einer problematischen Seite der begrüßenswerten DIW-Studie zum bedingungslosen Grundeinkommen

Am 18. August 2020 haben das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung DIW Berlin und der Berliner Verein Mein Grundeinkommen gegenüber der Presse den Start einer wissenschaftlichen Studie des DIW zur Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) in Kooperation mit weiteren Partnerinstitutionen bekannt gegeben und über das Forschungsvorhaben informiert. >Presseerklärung des DIW – Link2 Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung WEITER …

Konjunkturen der Grundeinkommensdiskussion – Update

Der Internetkonzern Google ist seit Jahren dabei, ganze Bibliotheksbestände zu digitalisieren. Seit einiger Zeit bietet er die Möglichkeit an, sich die Häufigkeit bestimmter Worte in diesen Beständen als Grafik anzeigen zu lassen (Google Ngram Viewer). Das eröffnet die Möglichkeit, auch die Konjunktur der Grundeinkommensdiskussion grafisch abbilden zu lassen, und zwar zum Beispiel entlang der Häufigkeit, WEITER …

Demokratisierung der Muße

Zu der Ringvorlesung „Das bedingungslose Grundeinkommen in der (akademischen) Diskussion“ im Sommersemester 2019 an der Christian-Albrechts-Universität Kiel habe ich die Vorlesung „Demokratisierung der Muße. Das bedingungslose Grundeinkommen aus bildungstheoretischer Sicht“ beigetragen, die nun als Videoaufzeichnung zur Verfügung steht. Eine schriftliche Version dieser Vorlesung: Franzmann, Manuel (2020): „Demokratisierung der Muße? Das bedingungslose Grundeinkommen aus bildungstheoretischer Sicht“. Kiel: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. URL: https://macau.uni-kiel.de/receive/macau_mods_00000319 WEITER …

Eine verbreitete „Milchmädchenrechnung“ (nicht nur) unter grundeinkommenskritischen Ökonomen in Deutschland

Die Frage der Finanzierbarkeit gehört zu den notorischen Fragen der Diskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen. Ich weise schon seit Langem immer wieder darauf hin, dass bei dieser Finanzierungsdiskussion zwischen einer statischen und einer dynamischen Betrachtungsweise klar unterschieden werden sollte. Eine statische Betrachtungsweise beruht auf der letztlich unrealistischen Abstraktion von dynamischen Effekten der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. WEITER …